Wanderung zum Preikestolen


Das Beste gleich zu Beginn: Der Ausblick vom Preikestolen

Es war etwas ruhig hier in den letzten Tagen und Wochen. Es gab so viele Dinge zu erledigen und zu planen und ich bin wohl auch in ein kleines Sommerloch gefallen. Immerhin habe ich letzte Woche einen Flug nach Krakau gebucht - eine Stadt, auf die ich schon sehr gespannt bin und ich freue mich auch schon sehr auf diesen Kurztrip. Gleichzeitig habe ich auch etwas in alten Fotos gestöbert; ziemlich genau vor einem Jahr habe ich mit Freunden den Preikestolen in Norwegen bestiegen. Es gibt von diesem Tag soviele Fotos, die ich euch unmöglich alle zeigen kann, aber zumindest einen Eindruck möchte ich euch vermitteln.

Kennt ihr diesen ganzen Fotos aus Norwegen, auf denen Personen in totaler Einsamkeit ganz weit oben auf einem Felsen über einem Fjord sitzen und in die Ferne schauen? So etwas wollten wir auch und nach ein wenig Recherche entschieden wir uns schnell für die Wanderung auf den Preikestolen. Die Wanderung ist auch für ungeübte Wanderer zu schaffen und der Ausgangspunkt der Wanderung ist auch ohne Auto gut zu erreichen

Ohne Titel

Hier gibt es die wichtigsten Infos in der Kürze zusammengefasst:

Hinkommen

  • Ausgangspunkt ist Stavanger (mit dem Zug von Oslo in ca. 8 Stunden zu erreichen)
  • von Stavanger geht es mit der Fähre rüber nach Tau; die Tickets kauft ihr direkt auf der Fähre; ein Kassierer geht rum; Kreditkartenzahlung ist möglich
  • Ab Tau fahren Busse zum Startpunkt der Wanderung (noch ein ganzes Stück; bitte nicht laufen); diese Tickets kauften wir an einem kleinen Tisch noch in Stavanger im Fährhafen


Ausblick von der Fähre / Foto aus dem Bus heraus

Die Wanderung

  • Eine Strecke dauert etwa 3 Stunden; am besten als Tagesausflug planen
  • Als Schuhwerk sollte man gute, festsitzende Turnschuhe anziehen oder noch besser Wanderschuhe. Highheels, FlipFlops und Sandalen unbedingt Zuhause lassen
  • Es geht über Stock und Stein; die Strecke ist nicht behindertengerecht! 
  • Die Strecke ist gut ausgeschildert, ein Verlaufen quasi unmöglich; Kartenmaterial wird daher nicht benötigt
  • Die letzte Toilette ist am Startpunkt der Wanderung; es gibt unterwegs keine Restaurants/Lokale/Kiosk, sondern nur die reine Natur. Daher unbedingt Reiseproviant für Unterwegs einpacken  
  • Vorsicht bei Regenwetter: Die Strecke kann sehr glitschig sein  
  • Die Strecke ist zwar schon anstrengend, aber auch von unerfahrenen Wanderern und unsportlichen Menschen zu bewältigen (ich falle auch in diese Kategorien); nach dem Abstieg wackeln einem aber evtl. noch etwas die Knie/Beine; am besten danach keine größeren Laufstrecken mehr einplanen




Preikestolen

  • Es handelt sich um ein Felsplattform, von der man einen wahnsinnigen Blick auf den Lysefjord hat
  • Die Höhe beträgt etwa 600m; es geht direkt steil bergab in die Tiefe
  • Es gibt keine Sicherungen, wie z.B. eine Brüstung oder Gitter, daher bitte nicht herumhampeln, der Absturz bedeutet den sicheren Tod
  • Jährlich wandern ca. 200.000 Menschen auf den Preikestolen



Soviel also zu den harten Fakten. Ihr ahnt es schon, ganz so einsam war es auf dem Felsplateau dann doch nicht. Die Besucher warteten aber brav in einer Reihe, sodass jeder ein Foto von sich mit der unglaublichen Aussicht inklusive Leere bekam.
Auch wenn es schon ein recht touristisches Ziel ist, würde ich es jedem empfehlen, den Aufstieg zu wagen. Der Ausblick ist es mehr als wert.

3 Kommentare:

  1. Wow wie schön das einfach aussieht! Hab ich noch nie davon gehört, aber Norwegen, Finnland und Schweden sind ja wahre Wanderparadiese :) möcht ich auch unbedingt mal hin!

    Liebe Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  2. Oh wow das sieht wirklich wunderschön aus <3. Da hast du richtig tolle Bilder gemacht und der Aufstieg hat sich gelohnt. In Norwegen war ich auch noch nie, steht aber auch noch auf meiner Reisewunschliste.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Eigentlich bin ich von dem Genre auch keiner großer Fan, aber Greys bietet da einfach genügend Liebesdrama, damit man da einfach einen guten Mix hat.

    Jap ich schaue sie auf Deutsch, habe aber jetzt gerade mit der 12.Staffel auf Englisch angefangen. Finde die Snychro aber ebenfalls richtig gut gelungen, etwas gewöhnungsbedürftig war für mich nur Ellen Pompeos Originalstimme, weil mir die deutsche Variante von Meredith so geläufig ist und ich die Stimme echt sehr mag.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja ein traumhafter Ausblick - absolut grandios.
    Und vor allem ganz weit weg vom Alltag...

    AntwortenLöschen

 

Instagram

Folgen?

Follow

Hier schreibt...

...Antje, 26 Jahre alt aus Hannover.
Mit dem Rucksack auf dem Rücken und der Kamera in der Hand liebe ich es neue Orte und Gegenden zu entdecken.
Du willst mehr wissen?