Valladolid



Wo liegt eigentlich Valladolid?


Valladolid liegt in Nordspanien und wird durchflossen vom Fluss Pisuerga. Valladolid ist die Hauptstadt der Provinz Valladolid und manch einer kennt den Namen vielleicht von dem zugehörigen Fußballverein. Die Stadt hat ca. 300.000 Einwohner und liegt etwa 180km von Madrid entfernt.

So viel zur groben Orientierung, doch

Was zieht einen denn dahin?

Ich muss gestehen, ich selbst wäre wohl nie auf die Idee gekommen Valladolid einen Besuch abzustatten. Doch eine gute Freundin von mir, die liebe F., entschied sich dort ihr Auslandssemester zu verbringen und da war es für mich vollkommen klar, dass ich sie dort besuchen würde. Spanien also. Bis dahin war ich schon zweimal auf dem spanischen Festland, doch richtig überzeugt war ich nicht. Dementsprechend flog ich mit doch recht geringen Erwartungen nach Spanien.

Anreise

Zunächst ging es mit dem Flieger von Hamburg nach Madrid. Es war mein erster Flug allein und es war schon etwas aufregend. Bis dato war ich sowieso erst einmal geflogen und beim zweiten Mal gleich ganz allein. Es klappte aber reibungslos und ich hatte sogar einen Platz am Fenster ergattert. In Madrid am Flughafen wurde ich von F. abgeholt. Von dort ging es weiter mit dem Bus nach Valladolid. Ich war so dankbar, dass sie mich abholte. Am Busbahnhof standen mehrere Busse, man konnte nicht richtig erkennen, welcher wohin fuhr und die Busfahrer sprachen wenig bis gar kein Englisch. Als wir aber erst einmal im richtigen Bus saßen, verlief die weitere Fahrt nach Valladolid gut und wir kamen am frühen Abend in Valladolid an.

Essen & Trinken

Ohne Titel Ohne Titel Ohne Titel
Da ich bei meiner Freundin unterkam, haben wir auch häufig selbst gekocht. Das spart einfach unglaublich in der Reisekasse und zusammen kochen macht sowieso Spaß.
Einen Abend gingen wir in eine Tapas-Bar und probierten uns durch die kleinen Häppchen. Man bezahlte jedes Häppchen einzeln und man kommt so schnell auf ein ordentliches Sümmchen. Darum am besten vorher satt essen und erst dann in die Tapas-Bar. Es war auf jeden Fall eine spannende Sache. Manchmal wussten wir gar nicht so richitg, was wir da eigentlich gerade aßen und so waren überraschende Highlights, aber auch ziemliche ekelhafte Geschmackserlebnisse dabei.

Außerdem typisch für Spanien sind Churros. Damit sind diese länglichen Stangen gemeint, bei denen es sich um ein Fettgebäck handelt. Sie werden aus Brandteig hergestellt, der in heißem Öl frittiert wird und mit Zucker bestreut wird. Die Churros werden in heiße, sehr dickflüssige Schokolade getaucht. Die Schokolade schmeckt sehr herb, ich tippe mal auf irgendwas in Richtung Zartbitter.
Mir hats persönlich nicht so gut geschmeckt, ich werde es aber bei meinem nächsten Spanienbesuch auf jeden Fall nochmal probieren (Geschmäcker ändern sich schließlich).

Sehenswertes

Valladolid ist kein typischer Touristenort. Ganz im Gegenteil. Es war ein echtes Problem in Valladolid eine Postkarte aufzutreiben, die ich nach Hause schicken wollte. Wir mussten richtig suchen bis wir überhaupt einen Souvenirladen fanden. Dabei hat Valladolid durchaus schöne und sehenswerte Ecken. Es gibt einige hübsche Kirchen und Gebäude und einen tollen Park. Wir streiften häufig einfach nur durch die Stadt und schauten uns staunend um.

Ohne Titel

Ohne Titel
Pisuerga

Ohne Titel
Academia de Caballería (Kavallerieakademie)

Ohne Titel
Rathaus am Plaza Mayor

Ohne Titel

Ohne Titel Ohne Titel
rechts: Santa Maria La Antigua

Besonders erwähnenswert ist der größte Park in Valladolid, der Campo Grande. Dort laufen unzählige Pfauen frei herum, die sich immer wieder aufplustern und wunderhübsch anzusehen sind.

Ohne Titel
Ohne Titel Ohne Titel
Ohne Titel Ohne Titel

Fazit?

Würde ich noch einmal nach Valladolid reisen? Ich denke eher nicht. Es hat mir dort zwar gut gefallen, aber es hat mich nicht umgehauen wie manch andere Städte es getan haben. Trotzdem war es unglaublich spannend Spanien einmal nicht von der touristischen Seite kennenzulernen.


3 Kommentare:

  1. Hallo liebe Antje, toller Post. Ich mag deine Seite und schau immer wieder gerne bei dir rein. Schau doch auch mal bei mir vorbei, ich würde mich freuen.
    http://footprintstravelblog.blogspot.de
    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  2. CHURROS! Oh mein Gott hab ich jetzt Bock auf die :D leider kann die aber nicht selber machen und die hab ich bisher nur im Europa Park und im Phantasialand gegegessen ahhh :( - coole Fotos, vor allem der Park gefällt mir voll gut und der Platz mit der Weltkugel!

    Liebe Grüße
    Jasmin von nimsajx.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte keine Ahnung, dass man sie in Freizeitparks essen kann :D Kenne Churros bisher wirklich nur aus Spanien

      Löschen

 

Instagram

Folgen?

Follow

Hier schreibt...

...Antje, 26 Jahre alt aus Hannover.
Mit dem Rucksack auf dem Rücken und der Kamera in der Hand liebe ich es neue Orte und Gegenden zu entdecken.
Du willst mehr wissen?